Gewaltfreie Kommunikation

Unter dem Titel „Gewaltfreie Kommunikation“ hat der amerikanische Psychologe Marshall B. Rosenberg ein Konzept entwickelt, das auf einer klaren inneren Haltung beruht und auch Kommunikation der Herzen genannt wird.

Grundlage seines Ansatzes ist der Respekt vor den Emotionen und Bedürfnissen der beteiligten Personen. Das schließt die eigene Person mit ein.

Aufgrund dieser Haltung verändert Rosenberg die gewohnten sprachlichen Reaktionsmuster und die Art des Zuhörens. Ziel ist es, sich selbst klar und aufrichtig auszudrücken und gleichzeitig dem Gegenüber respektvolle Aufmerksamkeit für dessen Gefühle, Bedürfnisse und Werte zu schenken.

Anklagen werden so in eine eigene Bedürfnissprache umgewandelt, Forderungen an andere Personen werden zu Bitten.

Marion Kaiser

Besuchen Sie mich bei Xing.

Newsfeed Abonnieren Sie meinen Newsfeed .

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.